Olivia’s Box – Spielzeug leihen statt kaufen

Ok, der Titel verrät schon ziemlich viel. Und ich finde es ein wahnsinnig cleveres Modell. Ihr würdet nicht glauben, wie viele Spielsachen Klein C. besitzt. Und wie kurz sie nur damit spielt. Und wie schnell sie ihre Spielsachen in der ganzen Wohnung verteilt. Und ich meine damit wirklich in der ganzen Wohnung. Auch Mamas Badewanne oder ihre Schuhe bleiben nicht verschont. Nicht, dass wir ihr die Spielsachen gekauft hätten. Wir können die Dinge, die wir selber erworben haben, an einer Hand abzählen. Aber wir haben eine grosse und sehr schenkwütige Familie.

Kinderspielzeug online bestellen & per Abo leihen

Wie dem auch sei. Als mich Wendy, eine der Erfinderinnen von Olivia’s Box kontaktierte, war ich neugierig. Sehr verlockend fand ich das Konzept einer „Online-Ludothek“. Ihr bestellt die Spielsachen für einen Monat. Das Abo verlängert sich jeweils automatisch um einen Monat. Es ist aber jederzeit ganz einfach per Email kündbar. Danach könnt ihr die Dinge gratis zurückschicken. Oder sie günstig kaufen, wenn euer Kind etwas wahnsinnig toll gefunden hat.

Für mich war Olivia’s Box die Möglichkeit herauszufinden, an welchen Spielsachen Klein C. wirklich interessiert ist. Ich bestellte einen Motorikwürfel, einen Stapelbecher, eine Brio-Bahn und zwei Bücher. Den Motorik-Würfel liess Klein C. links liegen. Am Stapelbecher war sie ungefähr während fünf Minuten interessiert. Stapelte alles zwei, drei Mal ineinander, nahm es wieder auseinander. Ok, ich sah, das war schon keine Herausforderung mehr für sie.

Als ich die Brio-Bahn aufbaute, hörte ich einen leisen Schrei der Entzückung. Klein C. klatschte in die Hände. Sie kannte die Brio-Bahn bereits aus der Kita. Dort beobachtet sie jeweils die grossen beim Spielen. Alleine war ihr grösstes Interesse jedoch, die Schienen wieder auseinander zu nehmen und in der ganzen Wohnung zu verteilen. Hmmmmm… für die Brio-Bahn ist sie also definitiv noch zu jung!

Doch dann, oh Wunder, nahm sie immer wieder den Stapelbecher hervor. Über Tage hinweg probierte sie alle möglichen Variationen aus. Liess ihrer Phantasie freien Lauf. Der Stapelbecher mauserte sich ganz klar zum Favoriten aus Olivia’s Box.

Unser Fazit zu Olivia’s Box

Die Spielsachen sind neu bis neuwertig. Ich hatte ein bisschen Angst, dass sie Klein C. auseinander und in der ganzen Wohnung auf Nimmerwiedersehen verstreuen würde. Deshalb durfte sie nur unter Aufsicht damit spielen. Für etwas ältere Kinder, die bereits sorgfältig mit Dingen umgehen können, ist Olivia’s Box eine wunderbare Sache. Und für Eltern, die nicht mehr wissen, wo sie das ganze Spielzeug unterbringen sollen, sowieso.

Ihr könnt Olivia’s Box im Moment übrigens per Crowdfunding unterstützen auf 100 Days. 

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Olivia’s Box.


Deborah Lacourrege

Kommentar verfassen

RELATED POSTS

%d Bloggern gefällt das: