Sortieren und Co. – buntes Holzspielzeug selber machen

Um seinen ersten Geburtstag herum, begann der Babybruder plötzlich sein essen zu sortieren: Er nahm die Dinge aus dem Teller und legt sie in einer Reihe – der Farbe entsprechend – auf den Tisch. Ich war verwirrt, Klein C. hatte sich nie für solche Dinge interessiert. Also machte ich mich auf die Suche nach einfachen Sortierspielen, die auch schon für kleine Kinder geeignet sind. Und so traf ich auf Angelina, welche auf Socialmedia oft auch als „die Holz-DIY-Queen“ bezeichnet wird. Ich fand ihre Sachen so schön und gleichzeitig so einfach umsetzbar, dass ich die zweifach Mama und Trageberaterin bat, einen Gastbeitrag für mich zu schreiben. Mehr von ihr findet ihr übrigens auf Instagram unter carryme.angi.z . Nun übergebe ich aber ihr das Wort:

Hey, ich bin Angelina und Mama von zwei Kindern. Mit der Geburt meines zweiten Kindes habe ich mir mehr Holzspielzeug gewünscht. Ich wollte gerne natürlicheres und nachhaltigeres Spielzeug. Es ist langlebig und sieht auch einfach hübsch aus. Leider ist Holzspielzeug oft nicht ganz günstig. So habe ich angefangen nach einer Alternative zu suchen. Auf Instagram bin ich dann auf die Idee von Holzrohlingen gestossen und diese einfach selbst bunt zu gestalten.

Buntes Fädelspiel

Die bunten Garnrollen können einfach auf die Stäbe aufgefädelt oder dem entsprechend gleichfarbigen Stab zugeordnet werden. Dies trainiert Feinmotorik und Farbenlehre. Wackelige Türme lassen sich damit natürlich auch wunderbar bauen.

Was ihr braucht:

  • Kleine Garnrollen (etwa von Holz Allerlei)
  • Rundholzstäbe mit passendem Durchmesser
  • Kräftige Lebensmittelfarbe
  • Pinsel
  • Kleine Schälchen für die verschiedenen Farben (zB. Eiswürfelformen)

Ich habe mich absichtlich für Lebensmittelfarbe entschieden, da sie günstig und ungiftig ist und man sie oft zum Backen eh schon im Haus hat. Zudem bleibt die wunderschöne Holzstruktur erhalten, was mir sehr wichtig war.

Mischt eure Farben einfach drauf los. Die Farben verändern sich noch während dem Trocknen. Eventuell könnt ihr danach noch einen weiteren Anstrich machen. Mit jedem weiteren Anstrich wird die Farbe kräftiger bzw. dunkler. So kann man auch mit der gleichen Farbe schöne Abstufungen machen. Probiert es einfach aus.

Wer möchte, kann danach noch eine Versiegelung aus Bienenwachs und Öl auftragen. So sind Farbe und Holz länger vor Feuchtigkeit geschützt.

Achtung, wenn eure Kinder Dinge noch in den Mund nehmen: Lebensmittelfarbe ist auf Holz nicht speichelfest und kann abfärben.

Die selbstgemachte Versiegelung schützt vor Feuchtigkeit, allerdings dunkelt sie die Farbe so etwas nach und macht es nicht zu 100% speichelfest.

Alternativ kann man auch speziellen Spielzeuglack verwenden. Dieser ist aber meist nicht ganz günstig. Zudem verschwindet so auch die schöne Holzstruktur.

Farbenwürfelspiel für die Grösseren

  • 6 Figurenkegel
  • Holzringe
  • Holzwürfel

Jeder Figurenkegel bekommt die gleiche Anzahl an Farbigen Holzringen.

Der Holzwürfel wird mit den gleichen Farben bemalt.

Spiel 1

Man würfelt abwechselnd und ordnet den entsprechenden Holzring dem Figurenkegel zu. So lernt eurer Kind die Farben zuzuordnen. Wenn alle Ringe aufgebraucht sind, ist das Spiel vorbei.

Spiel 2

Jeder Spieler hat gleich viele Figuren (oder nur eine ja nach Anzahl der Spieler). Würfelt man seine eigene Farbe, darf man einen Holzring seiner Figur überstülpen.

Wer zuerst alle seine Holzringe erspielt hat, hat gewonnen.

Spiel 3

Man legt die die Holzringe der Farbe nach in eine Reihe. Ein Ende ist der Start, das andere das Ziel. Das Ziel könntet ihr zB. mit einem der Rundholzstäbe markieren.

Nun würfelt ihr nacheinander. Würfelt ihr eure eigene Farbe, dürft ihr einen Ring weiter hüpfen. Wer zuerst am Ziel ist hat gewonnen.

Dies sind kurze und einfache Spiele, auch schon für kleinere Kinder schnell erlernbar. Wird gerade mal nicht gewürfelt, eignen sich die Figuren natürlich auch einfach so zum Spielen.

Vielleicht fallen euch ja noch weitere Variationen ein. Ich bin gespannt.

Ich wünsche euch viel Spass beim Nachmachen!

Wer möchte schaut doch mal auf meinem Instagram Profil vorbei. Ich werde bald wieder neues Färben und euch in der Story mitnehmen.

Deborah

1 Comment

  1. Antworten

    baby-greifspielzeug

    5. April 2019

    Hallo Angi,

    toller Artikel, der eindrucksvoll zeigt, wie schnell und einfach man selbst Holzspielzeug erstellen kann.
    Zu oft greift man in der Spielwarenabteilung zum nächstbesten Plastikspielzeug „made in …“ (*räusper* – ich will hier keine Namen nennen). Dabei kann man oftmals mit einfachsten Mittel ein sinnvolles Spielzeug bauen. Zumal es aus einem natürlichen Rohstoff ist. Und wie du sagst, die Feinmotorik des Kindes wird ebenfalls geschult. Super Anregung!

    Gruß, Marie

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS