Walensee: Mit dem Schiff von Spielplatz zu Spielplatz

Der Walensee fasziniert: Im Zug nach Chur erscheint plötzlich dieser See, der je nach Licht seine Farbe komplett wechselt. Von strahlendem Blau zu dunklem Grün. Auf der anderen Seite eine Felswand, die steil gegen den Himmel zeigt – die Churfirsten. Seit einigen Jahren ist die Region Walensee mehr für uns, als nur eine Augenweide auf der Durchfahrt. Wir waren an einer Hochzeit in Murg und – bevor wir Kinder hatten – war die Region zwischen Au, Quinten und Weesen eine beliebte Wanderdestination.

Dieses Jahr waren wir zum ersten Mal mit den Kindern am Walensee. Wir wollten das Spielerlebnis testen, bei dem sich die Kinder auf fünf neuen Abenteuerspielplätzen rund um den Walensee nicht nur austoben, sondern auch ein Rätsel lösen können. Im dazu gehörigen Büchlein des Entdeckersets versuchen Mara und Jonas dem Geheimnis des Walensees – nämlich demjenigen eines versunkenen Schiffes und des verschwundenen Kapitäns – auf die Schliche zu kommen. Zwischen den Spielplätzen wird mit dem Schiff gependelt.

Übernachtet haben wir dafür im neuen Marina Walensee in Unterterzen. Das Resort Hotel hat ganz neu eröffnet. Oder eben noch nicht ganz. Offizielle Eröffnung ist erst im Herbst, bis dahin führt das Marina etwas durch, das sich Soft Opening nennt. C. liebte unser Zimmer. Wobei ein Zimmer eine riesige Untertreibung ist: Wir wurden in einer Wohnung mit 4 Schlafzimmern, Küche, 2 Bädern, und grossem Wohnzimmer einquartiert. Die Kindern fandens toll, die Eltern sowieso. Denn was wir bemerkt haben, seit wir 2 Kinder haben ist, dass wir plötzlich so viel mehr Platz brauchen. Auch auf Reisen.

Schiffli falten und das Rätsel lösen

Dann ging es los mit dem Spielerlebnis. Wir wussten, dass wir es wahrscheinlich nicht auf alle Spielplätze in Murg, Mols, Walenstadt, Weesen und Unterterzen schaffen würden. Denn wir sind auf Reisen ziemlich langsam. Lassen unseren Kindern lieber Zeit alles zu entdecken, statt von Programmpunkt zu Programmpunkt zu hetzen. Also begannen wir in Unterterzen selber.

Jeder Spielplatz hat ein anderes Motto. In Unterterzen gab es ein grosses „Piratenschiff“, wie Klein C. es nannte, inkl. Rutschbahn. Ein Highlight für uns Kinder und Eltern waren die Slacklines. Wobei Mama dabei jämmerlich versagte…

Weiter gings mit dem Schiff nach Mols. Theoretisch. Denn obwohl im Fahrplan entsprechend angeschrieben, hielt das Schiff nicht an und fuhr direkt nach Walenstadt. „Es sei eben auf keinem Tickets gestanden“, erklärten die Angestellten. Sie boten uns an, uns ausserfahrplanmässig zurück nach Mols zu fahren. Da es aber in Walenstadt ebenfalls einen Teil des Spielerlebnis gibt, entschlossen wir uns, zunächst dieses anzuschauen. Der Spielplatz selbst ist eher für grosse Kinder, eine Grillstelle lädt ein, dort Mittagspause zu machen.

Dann nahmen wir die S-Bahn nach Mols und spazierten zu unserer dritten Station. In Mols ist der Spielplatz nach dem Motto „Teich“ gestaltet: Seerosenblätter, Frösche und sogar ein Storch entzückten die Kinder. Wie in Walenstadt liegt auch dieser Spielplatz direkt am See.

Nach einem Zvieri spazierten etwa 30 Minuten lang zurück nach Unterterzen. Klein C. staunte ob der grossen Pflanzen- bzw. Blumenvielfalt (Palmen!), die wir wegen des mediterranen Klimas in den Gärten entdeckten durften.

Walensee – wir kommen wieder!

Übrigens: Für das Spielerlebnis muss ein Stück Papier zu einem Schiff gefaltet werden. Mama und Papa mit ihren 4 linken Händen fanden das etwas tricky. Wir haben es dann aber trotzdem geschafft und sogar einen Teil des Rätsels lösen können. Um die restlichen beiden Spielplätze und den Themenweg in Quinten zu besuchen, wird uns unser Weg bald wieder an den Walensee führen…

Vor der Abreise entdeckten die Kinder ihr persönliches Highlight des Marina: den grossen Indoor-Spielraum inklusive Bällebad. Die Liebe war so gross, dass wir uns spontan und trotz leider nicht gerade prickelnden Wetters entschieden, noch eine weitere Stunde in Unterterzen zu bleiben. Zurück brachte uns übrigens die S-Bahn, welche ein Mal stündlich direkt von Zürich nach Unterterzen am Walensee fährt. Heidiland, wir kommen wieder.

Gewinnt 3 Entdeckersets für das Spielerlebnis Walensee

Habt ihr jetzt auch Lust auf das Spielerlebnis bekommen? Wir verlosen 3 x 1 „Entdeckerset gross„, inkl. zweier Schifffahrttageskarten für Kinder und 1 Tageskarte für Erwachsene. Was wir dafür wissen möchten? Verratet uns euren Lieblingsort am Walensee.

Der Gewinner wird per Zufall ermittelt. Das Gewinnspiel endet am Sonntag, 30. Juni, um 23:59 Uhr. Teilnahmeberechtigt sind all volljährigen Personen mit Postadresse in der Schweiz. Eine Barauszahlung des Gewinnes und der Rechtsweg sind ausgeschlossen.

* Wir waren auf Einladung des Vereins Spielerlebnis Walensee in der Ferienregion Heidiland unterwegs.

Übrigens: das Spielerlebnis wurde 2018 mit dem Tourismuspreis „Milestone“ in der Kategorie „Innovation“ ausgezeichnet.

Deborah

1 Comment

  1. Antworten

    Sharon

    24. Juni 2019

    Ein toller Bericht über meinen Walensee und ja, wie lieben die Spielplätze! Sind ja direkt vor unserer Haustüre 🙂

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS