Ein Familienwochenende im Novotel Lugano-Paradiso

Familienhotel. Unter diesem Begriff stellt sich wohl jeder etwas anderes vor. Hättet ihr hier dabei an Novotel gedacht? Wir bis jetzt auch nicht wirklich. Umso mehr waren wir gespannt, als wir ins Novotel Paradiso in Lugano eingeladen wurden. Wir sollten aber nicht einfach nur das Hotel als Familie entdecken, nein, wir sollten dabei auch gefilmt werden. Im Tessin vor der Kamera zu stehen ist für uns nicht ganz neu. Im Frühling 2018 waren wir auf dem Monte Generoso und diesen Frühling durften Mama und Klein C. nach Locarno. Eine so grosse Produktion (welche übrigens auch bald im Kino zu sehen ist) war aber eine Premiere für uns.

Das Endresultat unseres Wochenenddrehs.

Novotel Lugano Paradiso – perfekt gelegen

Die Anreise ins Tessin ist, wie immer, einfach und schnell: In Zürich in den Zug sitzen und etwas mehr als zwei Stunden später entspannt in Lugano aussteigen. Mit dem Bus dauerte es keine 10 Minuten und wir waren beim Hotel in Paradiso am Fusse des Monte San Salvatore gelegen. Paradiso ist zwar eine eigene Gemeinde, gehört gefühlt aber zur Stadt Lugano. In unmittelbarer Nähe des Hotels findet ihr nicht nur die Bushaltestelle, sondern auch die Talstation der Monte San Salvatore Bahn, die Haltestelle des kleinen Touristen-Bähnchens, eine S-Bahnstation, die Schiffhaltestelle, sowie eine Migros. Ins Stadtzentrum kommt ihr zu Fuss in etwa 15 Minuten, einfach immer von Gelato-Stand zu Gelato-Stand der Seepromenade entlang. Ihr könnt euch an der Rezeption auch Kickboards ausleihen, dann seid ihr noch schneller.

Familien sind herzlich willkommen

Schon beim Check-in gibt es Getränke für alle, kleine Häppchen und Geschenke für die Kinder. Da wir für den Film die Willkommensszene mehrmals drehten, gab es die Plüschtierchen zur Freude von Klein C. und dem Babybruder gleich doppelt und dreifach.

In allen Novotels gibt es einen Spiel- und Unterhaltungsbereich in der Lobby. In Lugano wirkte dieser auf den ersten Bereich eher klein, die Kinder (nicht nur unsere, auch andere die schon einiges grösser waren) hatten aber ihren Spass.

Unser Zimmer war übrigens perfekt. Ein Doppelbett und zwei kleine Betten zusammengeschoben und schon hatten wir ein gigantisches Familienbett. Kinder unter 16 dürfen in allen Novotels gratis im Zimmer der Eltern schlafen – inklusive kostenlosem Frühstück. Benötigt der Nachwuchs ein eigenes Zimmer profitiert ihr in vielen Novotels von 50% Rabatt auf das zweite Zimmer. Alle Infos zum Aufenthalt als Familie findet ihr hier.

Trotz des Shootings blieb uns zwischendurch noch Zeit für ein Bad im schönen Aussenpool, und sogar für einen Spaziergang durch Lugano. Nur der Babybruder hatte nicht sonderlich viel davon: Er entschied sich beides zu verschlafen…

Auch am zweiten Abend konnten wir übrigens draussen auf der Terrasse essen, auch wenn dies eigentlich nicht vorgesehen war. Die Flexiblität und die Kinderfreundlichkeit des Personals überzeugte uns voll und ganz.

Unsere Tipps für Lugano

Wir kennen Lugano mittlerweile schon etwas besser. Die Fahrt mit dem Touristenzug war für uns mässig spannend. Es ging durch relativ abgelegene Quartiere, pittoreske Ecken wurden ausgelassen. Aber es war Klein C.s grosser Wunsch mit dem Zug zu fahren, seit sie ihn zum ersten Mal gesehen hatte. Und wer könnte diesem charmanten Wesen schon etwas abschlagen…

Zu Fuss seht ihr definitiv mehr von Lugano. Wollt ihr die Stadt von oben sehen, lohnt sich ein Ausflug auf den Monte San Salvatore. Die Talstation ist direkt neben dem Hotel. Mit der S-Bahn seid ihr ab Lugano-Paradiso in fünf Minuten in Melide beim Swissminiatur und in zehn Minuten in Capolago-Riva, der Talstation der Monte Generoso Bahn. Mehr zu diesem Ausflug lest ihr hier.

Novotel: ein modernes, sympathische Familienhotel

Wer eine anonyme, 08/15 Hotelkette erwartet, wird im Novotel ganz sicher positiv überrascht. Das Personal war von A-Z sehr freundlich und zuvorkommend. Auch die Personen, die nicht wussten, dass wir für den Filmdreh da waren. Für unsere nächsten Familienausflüge in eine Stadt, werden wir ganz sicher wieder eine Übernachtung in einem Novotel in Betracht ziehen, da wir wissen, was uns Tolles erwartet.

 

* Dieser Artikel entstand in Kooperation mit Novotel, widerspiegelt aber zu 100% unsere Meinung. Vielen Dank auch an Alex & Chris von the visual travelguide für das angenehme und professionelle Shooting!

 

 

 

 

 

 

Deborah

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS