Winter in Zürich: 8 kinderwagentaugliche Ausflugstipps für schlechtes Wetter

Einmal mehr ist der Papa mit dem neuen Stokke Beat Kinderwagen in Zürich unterwegs. Das letzte Mal haben wir euch die spannendsten Ecken von Zürich-West gezeigt. Heute zeigen wir euch unsere liebsten Indoor-Ausflüge: Orte, an denen ihr auch im Winter garantiert nicht frieren müsst. Oder im Sommer trocken bleibt.

Der Winter zeigt sich bis jetzt nicht von seiner besten Seite. Wir warten auch weiterhin auf Schnee in der Stadt. Und doch ist es kalt. Auch wenn man natürlich auch bei Kälte draussen spielen kann, irgendwann muss man sich dann trotzdem aufwärmen. Denn unsere Kinder gehören inzwischen beide eher zu den Frostbeulen. Klein C. kann gar nicht mehr aufhören, sich über die Kälte zu beschweren: „Wann kommt eeeeendlich der Sommer?“, fragt sie uns jeden Tag mindestens ein Mal.

Der Babybruder hat in Punkto Kälte gegenüber C. einen klaren Vorteil: Wenn er mag, darf er in den kuschelig warmen Fusssack im Kinderwagen sitzen. Und sollte das Wetter mal nicht so toll sein, ist der Regenschutz schnell und unkompliziert montiert. Für den Fall der Fälle habt ihr in der Einkaufsablage auch genügend Platz für Ersatzkleider, eine Wickeltasche, Gummistiefel, Handschuhe und ein Picknick.

Ab an die Wärme: 8 Ausflugstipps für den Winter in Zürich

  • Der Geheimtipp: Die Stadtgärtnerei

An grauen Wintertagen sehnen wir uns oft nach Wärme und tropischer Atmosphäre. Die gibt es Zürich-Albisrieden in der Stadtgärtnerei. An 365 Tagen im Jahr könnt ihr hier gratis einheimische, aber auch exotische, Pflanzen entdecken – und an Weihnachten euren Züri-Christbaum kaufen. Die ganze Anlage ist perfekt kinderwagentauglich. Wertsachen und Jacken deponiert ihr in den Schliessfächern.

Im Aussenbereich erwartet euch ein grosser Park mit einem Sandgarten. Klein C. liebt schöne Blumen, noch viel mehr liebt sie aber Katzen. Das Park-Büsi war unser erstes grosses Highlight. Es liess sich tatsächlich streicheln.

Auch Indoor hat die Stadtgärtnerei viel zu bieten. Im Palmen- und im Tropenhaus gibt es viele exotische Bäume, Blumen, Kakteen und wunderschöne Orchideen zu entdecken. Und Vögel, ganz viele Vögel. Was unseren Jung-Ornitologen (er kommt da ganz nach dem Papa) sehr freut. Der Babybruder liebt es auf Steinen über einen kleinen Bach zu balancieren. Nehmt also besser auch Gummistiefel und Ersatzkleider mit. Man weiss ja nie…

  • Der Klassiker: Die Masoalahalle

Wie das Tropenhaus. Einfach (viel) grösser und mit Affen. Ein Besuch im Zürich-Zoo lohnt sich im Winter eh besonders. Warum das so ist, haben wir hier beschrieben.

  • Leider ohne Riesenfaultier: Zoologisches Museum

Meggie das Riesenfaultier musste das Zoologische Museum der Universität Zürich leider nach mehr als 20 Jahren verlassen, es gibt aber immer noch viel zu entdecken. Wunderschöne Tierpräparate, Fossilien und wechselnde Sonderausstellungen. Und das alles kostenlos. Wer, wie wir, mit dem Stokke Beat unterwegs ist, muss leider auf die Fahrt mit der Polybahn hoch zur Uni verzichten. Hier passt auch der wendigste Kinderwagen nicht rein. Zum Glück gibt es aber ja noch das Tram.

  • Historisch: Landesmuseum

Die Geschichte der Schweiz, Ritter, Teppiche, aber aktuell auch eine Ausstellung über Videogames. Das Schweizerische Nationalmuseum, besser bekannt als Landesmuseum, macht auch mit Kindern grossen Spass!

  • Für Nerds: Fokus Terra

Nicht falsch verstehen. Wir meinen das mit den Nerds absolut positiv. Wer wissen will wie Zürich vor 12 Millionen Jahren ausgesehen hat, woher Edelsteine kommen und wie die Alpen entstanden, der fühlt sich hier zwischen den vielen ETH Studenten wohl. Das alles macht auch Kindern grossen Spass. Und es gibt einen Erdbebensimulator!

  • Botanischer Garten

Der Botanische Garten ist wohl der etwas bekanntere Cousin der Stadtgärtnerei. Im Winter sind auch hier die Tropenhäuser das Highlight. Im Botanischen Garten der Universität Zürich gibt es sogar drei Tropenhäuser. Eines für den Bergwald, eines für den Tieflandregenwald und eines für Trockengebiete.

  • Tram-Museum

Wir haben kein Auto, sind also immer mit ÖV unterwegs. Die liebe zum Tram wurde Klein C und dem Babybruder also quasi in die Wiege gelegt. Was gibt es also schöneres als ein Nachmittag im Tram-Museum? Die Highlights: Historische Trams, eine Schnitzeljagd, Lego und ein Kinder-Cobra-Tram zum selber fahren.

  • Jedes GZ

Wer in Zürich wohnt, der kennt sie. Die Züricher Gemeinschaftszentren. Praktisch in jedem Quartier findet ihr eins. Das Angebot ist extrem vielfältig. Ihr findet überall einen Spielplatz, aber auch Indoor-Angebote, um der Kälte zu entkommen. Das GZ ist also ein sicherer Wert. Auch für Familien, die nicht in Zürich wohnen und nur zu Besuch sind.

  • Uetliberg

Und falls euch irgendwann doch wieder genug warm ist, Zürich ist im Winter auch Outdoor wunderschön. Warum also nicht eine Winterwanderung auf dem Uetliberg? Der Stokke Beat ist nämlich nicht nur ein wendiges Stadtwägeli, nein er hat auch super gute Outdoorqualitäten!

* Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit Stokke.

Deborah

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS