Eine Uhr, die telefonieren kann – C. testet die Movetime Familywatch von Swisscom

Wenn C. an ihrer Uhr herum drückt, beginnt sie meist zu kichern. „Oh, das ist ja Mama! Kann ich jetzt echt mit dir telefonieren? Geh mal etwas weiter weg!“ Und dann erzählt sie mir von ihrem Tag – auch wenn wir ihn meist gemeinsam verbracht haben. Und ich oft nur ein Auge und ein Nasenloch sehe. Weil sie so fasziniert von meinem Bild ist, dass sie die rosa Uhr viel zu nahe ans Gesicht hält.

Telefonieren ist nur eins von vielen Features der Movetime Family Watch, die bei swisscom erhältlich ist. Für uns aber eines der Wichtigsten: Denn so kann C. ganz ohne Handy Mama, Papa, die Grosseltern oder ihr Gotti anrufen. Besonders die Video-Funktion war für uns während des Lockdowns besonders wichtig – denn so sah sie trotzdem alle, die sie so sehr vermisste.

Auch mit der Chat-Funktion haben wir grossen Spass. C. kann zwar noch nicht lesen, sie hat aber sehr schnell verstanden wie Sprachnachrichten funktionieren und wünscht mir so zum Beispiel schöne Sommerferien. Was sie mir genau damit sagen will, ist mir ein Rätsel…

Die Uhr funktioniert gemeinsam mit dem inOne mobile care Abo. Es kostet CHF 9.- pro Monat und beinhaltet unlimitiertes Telefonieren und SMS/MMS. Zudem sind 1 GB Daten enthalten, danach wird die Surfgeschwindigkeit gedrosselt, es fallen aber keine weiteren Kosten an und die Uhr kann sogar im Ausland genutzt werden.

Sicherheit wird gross geschrieben

Die Movetime Family Watch ist eine Smartwatch für Kinder. Für Kinder bedeutet auch, dass sie nur eingeschränkt ins Internet kann. Und, dass wir Eltern volle Kontrolle darüber ausüben. Dies geschieht über die „TCL Connect“ App. Damit können die Eltern nicht nur mit dem Kind chatten oder telefonieren, sie sehen durch die Ortungsfunktion auch, wo es sich gerade befindet oder wie viele Schritte es gerade zurückgelegt hat.

Zudem können die Kontakte nur über die App, beziehungsweise einen QR-Code hinzugefügt werden. Nur mit diesen Kontakten kann das Kind in Kontakt treten. So wird das Kind zusätzlich vor unerwünschten Anrufen oder Kontaktversuchen geschützt.

Was den Sicherheitsaspekt betrifft, möchte ich übrigens an die Telefonfunktion erinnern: Ich finde es genial, dass C. uns nun jederzeit anrufen kann, ohne dafür gleich ein eigenes Handy besitzen zu müssen. Und wir sie natürlich auch. Denn wir wissen, dass sich der Radius unserer Tochter immer mehr erweitert und sie spätestens ab dem Kindergarten auch immer öfter ohne ihre Eltern unterwegs sein wird. Zudem verfügt die Uhr über eine Notruffunktion.

Unser Fazit: Im Moment ist die Movetime Family Watch noch eine tolle Spielerei für C. – die ihr zwar hilft, sich mit der Technik vertraut zu machen, aber noch nicht unbedingt gebraucht wird. Dies wird sich allerdings ändern, wenn unsere Tochter ab dem Sommer in den Kindergarten geht: Auf dem Schulweg empfinden wir die Uhr als wichtigen Begleiter.

Habt ihr Lust bekommen, die Uhr selber auszuprobieren? Mit dem Code „ swisscom20“ erhaltet ihr bis am 31. Juli 2020 20% Rabatt auf die Movetime Family Watch.

*Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit Swisscom.

Deborah

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS