Home Home Einmal Pferdemädchen – immer Pferdemädchen

Einmal Pferdemädchen – immer Pferdemädchen

by Deborah

Meine Oma war ein Pferdemädchen, meine Mama war ein Pferdemädchen, ich war ein Pferdemädchen und – wie könnte es anders sein – auch C. ist ein Pferdemädchen. Seit ihrem vierten Geburtstag hat C. ihre Leidenschaft für Pferde entdeckt. Ich vermute es hat damit angefangen, dass sie sich endlich traute auf die Ponys im Kinderzirkus Rapperswil zu sitzen. Von diesem Zeitpunkt an gab es für C.s Pferdeliebe kein Halten mehr. Und Mama, ja, die war total davon begeistert, wieder einen Vorwand zu haben, in die Nähe von Pferden zu gehen. Also suchte ich nach Reitangeboten in der Nähe und Ferne.

VisitLocals: Vielfältige Touren mit lokalen Guides

Eines dieser Angebote war ein Reitspazierganz mit Ziska im luzernischen Adligenswil. Gefunden haben wir diesen auf der Ausflugsplattform VisitLocals. Dort haben Privatpersonen mit ganz speziellen Talenten die Möglichkeiten, Touren aller Art anzubieten. Damit kann man die Schweiz auf ganz neue Art entdecken – zum Beispiel mit einer Kinderwanderung im Entlebuch, einem Chappati-Backkurs oder einem Survival-Training.

Die gutmütigsten Pferde der Welt

Ziska ist Pferdenärrin und ehemalige Reitlehrerin. Lange hatte sie einen Stall mitten im Dorf. Inzwischen haben ihre Pferde etwas oberhalb von Adligenswil auf einem Bauernhof einen Unterstand gefunden. Von dort aus startet Ziska auch ihre Touren mit Jaguar und Jacha (falls du das liest, liebe Ziska, entschuldige die potentiell falsche Schreibweise deiner Pferde).

Dass Ziska unglaublich viel Erfahrung mit Pferden hat, zeigt sich im Vertrauen, das sie in ihre gutmütigen Tiere setzt. Unsere Kinder durften helfen, sie zu putzen, ihnen sogar die Hufschuhe anziehen. Und sich danach ohne Sattel darauf setzen. Ziska hält es für sinnvoller, dass Kinder zunächst ohne Sattel reiten lernen. Sie halten sich an einem Gurt mit Haltegriffen fest.

Unser Ausritt ging durch die hügelige Landschaft von Luzern. Ich führte Jacha, C. sass auf ihrem Rücken. Nach einer kurzen Anpassungszeit aneinander, die C. besonders lustig fand (Jacha testete ihre Grenzen und wollte immer mal wieder vom Grün am Wegrand fressen), waren Mutter und Tochter im siebten Pferdemädchenhimmel.

Und dann darf man bei dem ganzen Pferdemädchen-Gedönse L. natürlich nicht vergessen. Denn der mag Pferde auch echt gerne. Normalerweise reitet er auf einem Mini-Shetty namens Kiwi. Das hielt ihn aber nicht davon ab, sich bei Ziska fast todesmutig auf Jaguar zu setzen. Denn Jaguar ist ein riesiger Wallach. Ich bin mir nicht mehr zu 100 Prozent sicher, aber ich glaube fast, dass sein Rücken höher war als ich. Das war L. total egal. Er setzte sich auch Jaguar (mit Sattel, denn Jaguars Rücken ist altershalber nicht mehr ganz so bequem) und sprach während dem fast dreistündigen Ausritt kein Wort mehr. Danach konnten wir ihn allerdings fast nicht mehr mit Reden bremsen – so sehr hatte ihn die Zeit auf Jaguars Rücken beeindruckt.

* Die Kosten unseres Ausfluges wurden von Visitlocals übernommen. Vielen Dank für die Einladung.

1 comment
0

You may also like

1 comment

MMa 15. Juni 2021 - 14:37

Pferdebegeisterte Mädchen lieben das Magazin WENDY im Abo. Wendy erzählt alles Wissenswerte über Pferdepflege und Pferdehaltung. Schnuppert doch mal rein in das coole Magazin. https://www.aboandmore.ch/produkt/wendy-abo/

Reply

Leave a Comment