Home Home Aareschlucht mit Kindern: Familienausflug im Berner Oberland

Aareschlucht mit Kindern: Familienausflug im Berner Oberland

by Jerome

Die Aareschlucht im Berner Oberland ist ein perfektes Ziel für einen Familienausflug mit Kindern. Hier erfahrt ihr alles Wichtige für euren Besuch.

Es gibt Orte in der Schweiz, die so touristisch erscheinen, dass man sie oft nur besucht, wenn man Gäste aus dem Ausland hat. Der Zytgloggeturm in Bern, das Jungfraujoch oder die Kapellbrücke in Luzern sind solche Orte. Jedes Mal, wenn wir vom Grimsel- oder Sustenpass ins Berner Oberland fuhren, sahen wir von weitem einen Parkplatz und ein Schild mit der Aufschrift «Aareschlucht». Aber halt gemacht haben wir all die Jahre nie, mich reizte es irgendwie nie wirklich.

Doch irgendwann konnten wir uns dazu durchringen. Eine Wanderung durch die Aareschlucht stand auf dem Programm. Unsere Kinder für Ausflüge zu begeistern, ist nicht immer einfach, aber dieses Mal war es überhaupt kein Problem. Seit unserem Ausflug in die Gorges de l’Areuse bei Neuenburg lieben sie Wanderungen durch Schluchten.

Lage und Entstehung der Aareschlucht

Die Aareschlucht befindet sich zwischen Meiringen und Innertkirchen im Berner Oberland. Hier hat das Schmelzwasser des zurückweichenden Aaregletschers eine beeindruckende Schlucht in den Felsen gegraben. Es gibt übrigens mehr als fünf Aareschluchten, die jedoch immer wieder von Moränen aufgefüllt wurden und heute nicht mehr sichtbar sind. Die heutige Aareschlucht ist die jüngste und etwa 10’000 Jahre alt. Sie ist unglaublich imposant: An der schmalsten Stelle ist sie nur etwa einen Meter breit, und die Felswände türmen sich bis zu 200 Meter hoch. Die Gesamtlänge der Schlucht beträgt 1,4 Kilometer.

Tipps für den Besuch

Anreise und Parkmöglichkeiten

Am besten parkiert man beim Eingang Aareschlucht West. Von dort kann man mit der Meiringen-Innertkirchen-Bahn bis Aareschlucht Ost (wo es auch ein Restaurant gibt) fahren und durch die Schlucht zurücklaufen – oder umgekehrt. Wir fanden die Schlucht so schön, dass wir beide Wege gelaufen sind. Pro Weg dauert das etwa 45 Minuten. Tickets für Erwachsene gibt es ab CHF 12.-, Kinder bis 6 Jahre besuchen die Schlucht kostenlos.

Sicher und kinderfreundlich durch die Schlucht

Der Weg durch die Schlucht ist sicher, selbst für kleine Kinder, und Hunde sind ebenfalls willkommen. Es ist jedoch nicht der ganze Weg für Kinderwägen geeignet, ganz am Schluss gibt es viele Treppen, da müsstet ihr also wieder umkehren. Ganz generell die Kinder besser in eine Trage nehmen, die Wege sind zum Teil sehr eng. Die Wege sind aber gut gesichert, ihr müsst euch auch um kleine Kinder keine Sorgen machen. Da fällt niemand in die Schlucht.

Wer möchte, kann eine Schnitzeljagd mit der Familie Tatzelwurm machen. Anscheinend leben irgendwo in der Aareschlucht seit tausenden von Jahren geheimnisvolle Tatzelwürmer. Gesehen haben wir nur ihre Skulpturen, die Suche nach ihnen ist aber sehr motivierend und hat unsere zum Teil doch etwas lauffaulen Kinder auf Trab gehalten.

Ein Besuch in der Aareschlucht ist übrigens bei jedem Wetter toll. Im Hochsommer ist es schön kühl, aber auch bei Regen macht es Spass – zudem ist der Fluss dann natürlich viel spektakulärer als während einer langen Trockenphase.

Weitere Ausflugsziele in der Umgebung

In der Umgebung gibt es noch weitere tolle Ausflugsziele, wie den Reichenbachfall, die Rosenlaui-Schlucht oder natürlich den Ballenberg. Jeder dieser Orte bietet einzigartige Erlebnisse und ist definitiv einen Besuch wert.

Dieser Beitrag erschien 2023 bereits in ähnlicher Form auf dem Coop Hello Family Blog.

You may also like

Leave a Comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.