Home Home Familienferien in der Vorsaison in Lignano Sabbiadoro

Familienferien in der Vorsaison in Lignano Sabbiadoro

Strand, Fische & Flamingos an der Adria

by Jerome

Medienreise mit Friaul-Julisch Venetien*
Familienferien in der Nebensaison können eine entspannte und preisgünstige Option für Eltern mit Kleinkindern sein. In diesem Beitrag nehmen wir euch mit nach Lignano Sabbiadoro an der Adria. Lignano ist ein perfektes Ziel für Familien, die ausserhalb der Hauptsaison reisen können.

Mit noch nicht schulpflichtigen Kindern ist es so einfach. Man bucht Ferien, wann immer es gerade passt. Diese Zeiten sind bei uns leider bald vorbei. Also freuten wir uns sehr über die Einladung zu einer Medienreise an die Adria und entschieden, dass der Papa mit Kleinbub nach Italien fährt und Mama mit den beiden Grossen zuhause bleibt. 

Foto: Elena Paschinger

Doch Hand aufs Herz: Kennt ihr Lignano Sabbiadoro? Wir nicht. Wenn es um die nördliche Adria geht, sind in unserem Umfeld eher Bibione und Jesolo bekannt. In Österreich ist das übrigens ganz anders. Dort ist Lignano bekannt für ausschweifende Partys junger Erwachsener, die es sich dort an Pfingsten gut gehen lassen. Doch das ist eine andere Geschichte… Denn wir waren vor Pfingsten dort.

Anreise nach Lignano: kein Problem mit Bahn und Bus

Man könnte natürlich bis Venedig fliegen. Oder mit dem Auto fahren. Wir sind aber gerne und oft mit der Bahn unterwegs, und ein Auto haben wir keines.  Wir nahmen also die Bahn. Von Zürich bis Venedig-Mestre gibt es einmal täglich eine direkte Zugverbindung ohne Umsteigen. Ab Mestre geht es dann mit Regionalbahn und Bus weiter nach Lignano. Das Protokoll der siebenstündigen Reise lest ihr hier.

Hotel Atlantic: Familienhotel direkt am goldigen Strand

Lignano ist ein kleines Städtchen auf einer Halbinsel zwischen der Lagune von Marano und der Adria. Hier, am über 8 Kilometer langen und durchschnittlich 140 Meter breiten, wunderschönen Strand reiht sich Hotel an Hotel. Wir hatten Glück und durften im Hotel Atlantic direkt in der ersten Reihe mit Blick aufs Meer übernachten. Von unserem Balkon aus konnten wir auf tausende von Strandliegen schauen – die alle leer waren. Vorsaison sei Dank.

Das Hotel Atlantic ist ein Familienhotel. Das Personal ist wahnsinnig freundlich und erfüllt auch Spezialwünsche und Anfragen. Es gibt hier einen Pool, einen Privatstrand, einen riesigen Spielraum inklusive Kids Club und sogar eine Babybetreuung wird angeboten.

Die Zimmer sind gross genug, ein Kühlschrank ist vorhanden und der Rausfallschutz war bereits installiert, Kinderwagen zum kostenlos Ausleihen gibt es ebenfalls. Das Essen ist hervorragend (wir sind ja schliesslich in Italien) und für die Kleinsten wird das Abendessen bereits ab 18 Uhr angeboten. Super für Kinder, die (noch) keinen mediterranen Biorhythmus haben. Wie überall in Lignano habt ihr auch ohne Italienischkenntnisse keine Probleme, man spricht Deutsch.

Unterwegs in Lignano

Wir hatten leider Pech, was das Wetter angeht, für ein Bad im Meer war es definitiv noch zu kalt. Doch selbst bei Nieselregen lohnt sich ein Strandspaziergang. Und wer etwas schneller unterwegs sein möchte, nimmt einfach das Fahrrad. Mehr als 30 Kilometer Radwege führen kreuz und quer über die Halbinsel. Dem Meer und der Lagune entlang, durch die verschiedenen Städtchen und lauschige Pinienwälder.

Fahrräder (zum Teil mit Kindersitz oder Anhänger) könnt ihr entweder beim Hotel oder an mehreren Standorten (kostenlos) ausleihen. Doch auch zu Fuss lässt sich Lignano gut entdecken, das Auto könnt ihr stehen lassen.

Hemingway, Fisch & Flamingo: Die Lagune von Marano

Neben dem Strand und den drei Stadteilen Sabbiadoro, Riviera und Pineta bietet Lignano unzählige spannende Erlebnisse entlang der Lagune von Marano.

Bilancia di Bepi: Traditioneller Fischfang mit dem Senknetz

Ernest Hemingway ist viel herumgekommen. 1954 war er auch in Lignano. Die Lagune hat es ihm anscheinend besonders angetan. So machten wir uns auf den Weg zu einem kleinen Fischerhäuschen am Rande der Lagune von Marano.

Hier beim Fischerhaus „Bilancia di Bepi“ machte Hemingway damals halt.  Kleinbub interessiert sich ja noch nicht wirklich für Hemingway, dafür umso mehr für Fische. Gespannt verfolgten wir also das Absenken der Bilancia, des Netzes, in die Lagune. Nach einer Viertelstunde wurde das Netz wieder gehoben, inklusive einiger Lagunenbewohner. Die Aale und Fische wanderten direkt in die Küche, und ein Teil davon kam dann wenig später als Fritto Misto (also frittiert) zurück auf den Tisch. Wenn ihr Fische genau so mögt wie Kleinbub und einen Blick auf das ursprüngliche Handwerk werfen möchtet, solltet ihr bei Daniele in der Bilancia di Bepi vorbeischauen (unbedingt reservieren).

Ein weiteres empfehlenswertes Fischrestaurant, das Ristorante Alla Vecchia Finanza, befindet sich wunderschön gelegen an der Flussmündung des Tagliamento, der die Halbinsel von Lignano vom benachbarten Bibione trennt.

Ein Paradies für Ornithologen und Flamingo-Fans

Wer Lagune und Fische hört, denkt wahrscheinlich auch an Vögel. Zumindest mir als ehemaligem Jungornithologen ging es so. Und es gibt hier tatsächlich unzählige Vogelarten zu beobachten. Der perfekte Ausgangsort dafür ist das Naturreservat Valle Canal Novo in Marano Lagunare.

Die Vogelbeobachtungsposten, das kleine Aquarium und das Besucherzentrum sind im Stil der alten Fischerhütten gebaut und passen perfekt in die Lagunenlandschaft. In der Lagune von Marano leben über 300 Vogelarten, viele davon lassen sich hier beobachten. Zu unserer grossen Überraschung haben wir viele Flamingos entdeckt. Spätestens seit unseren Karibikferien auf Bonaire sind wir ja alle grosse Flamingo Fans.

Parco Junior & Zoo Punta Verde: Tutto Gas für die Kleinsten

Tutto Gas! Das ist seit über 20 Jahren das Motto für die feierwütigen jungen Erwachsenen während der Partysaison. Doch auch für die jüngeren Gäste gibt es die Möglichkeit, Vollgas zu geben. Zum Beispiel in einem der vielen Freizeitparks.

 
 
 
 
 
View this post on Instagram
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

A post shared by Travelistas (@travelistas)

Parco Junior: Vergnügungspark für Einsteiger

Der Parco Junior ist ein Vergnügungspark mit 15 Attraktionen für eher kleinere Kinder mit Bällebad, Rutschbahnen, einer kleinen Bootsfahrt und vielem mehr. Wie oft in Italien kostet der Eintritt in den Park nichts, ihr bezahlt dann jedoch jedes Mal, wenn ihr eine Attraktion benutzt. Eine All-Inclusive-Tageskarte lohnt sich schnell. Kleinbub und ich hatten auf alle Fälle grossen Spass. Der Park ist mitten in Lignano und gut zu Fuss erreichbar.

Parco Zoo Punta Verde

Etwas ausserhalb liegt der Zoo Punta Verde. Der Zoo ist von Ende März bis Anfang November geöffnet und beherbergt über 150 Tierarten. Die Gehege sind gross, und alles ist sehr modern. Wir haben auf unseren Reisen leider schon einige fragwürdige Zoos und Tierparks erleben müssen, den Besuch im Zoo Punta Verde können wir aber empfehlen. Neben den Tierengehegen gibt es einige schöne Spielplätze, Verpflegungsmöglichkeiten und einen tollen Souvenirshop. Hier könnt ihr locker einen halben Tag verbringen.

Reisen mit Kleinkind in der Nebensaison – unser Fazit

Wir hatten eine tolle Zeit in Lignano Sabbiadoro, auch wenn das Wetter nicht immer zu 100% mitspielte. Die Lage ist super, und das Hotel Atlantic ist perfekt auf Familien ausgerichtet. Gerade für kleine Kinder gibt es hier viel zu entdecken, ganz ohne Stress und Trubel.

In der Hochsaison, wenn die 10’000 Strandliegen dann alle besetzt sind, sieht das wohl ganz anders aus… Solange es noch möglich ist, werden wir weiterhin in der Vor- und Nebensaison unterwegs sein.

Foto: Elena Paschinger

Weitere Infos zu Familienaktivitäten in Friaul-Julisch Venetien findet ihr hier.
Wie man im Winter schöne Tage in Grado (ganz in der Nähe von Lignano) verbringen kann, lest ihr hier.

Vielen Dank für die Einladung @Friaul-Julisch Venetien.

 

You may also like

Leave a Comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.