Home Home Tipps & Tricks für Europa-Park & Rulantica Anfänger

Tipps & Tricks für Europa-Park & Rulantica Anfänger

by Deborah

Wir waren seit vielen Jahren nicht mehr im Europapark. Das war irgendwann mal in den Semesterferien während der Uni in den frühen 2000er. Ohne Kinder ist es ja ganz einfach. Man geht auf die Bahn auf die man gerade möchte. Oder in den Biergarten. Apps und Virtual Lines gab es damals auch noch nicht… Doch wie macht man das mit 2 Kindern die Freizeitparks lieben? Wir waren vor kurzem dort und haben uns in unserer Reisegruppe auf Facebook mit vielen Europapark-Profis ausgetauscht. Hier unsere Tipps von Europapark-Anfängern für Europark-Anfänger.

Wann gehe ich am besten in den Europa-Park & Rulantica?

Am besten geht ihr natürlich nicht in den Ferien. Und nicht am Wochenende. Und auch nicht an Brückentagen in Frankreich und Deutschland.

Laut wartezeiten.app sind Dienstage und Mittwoche die besten Tage, um den Europa-Park zu besuchen, hier habt ihr generell die kürzesten Wartezeiten. Und am Wochenende ist der Sonntag weniger besucht als der Samstag. Man kann übrigens auch bei schlechtem Wetter Spass haben im Park – dann hat es erst noch weniger Gäste.

In Bezug auf die Monate sind April und Mai die besten Zeiten für einen Besuch, da sie ausserhalb der Hauptferienzeiten liegen und tendenziell ruhiger sind. Die schlechtesten Monate sind Juli, August und Oktober, da in diesen Zeiten Sommerferien bzw. Herbstferien und spezielle Veranstaltungen wie Halloween den Park besonders voll machen. Auch vor Weihnachten herrscht Hochbetrieb.

Auch in Rulantica ist der Samstag der meist besuchte Tag, und in den Sommermonaten ist am meisten los. Wer es ruhig will, geht im März unter der Woche (kann dann aber natürlich nicht vom grossen Aussenbereich profitieren).

Die Anreise nach Rust

Mit dem Auto nach Rust zu fahren ist einfach. Doch es geht auch mit der Bahn. Seit 2024 gibt es ab Basel eine Zugverbindung, den RailCoaster, nach Ringheim und von dort mit dem Shuttle Bus zum Park. Zudem habt ihr die Möglichkeit mit dem Car ab diversen Städten in der Schweiz nach Rust. Wir haben den Eurobus Rust-Express genommen und waren kurz nach 10h im Park. Rückreise ist am Abend jeweils um 18h. Geklappt hat das ganz gut, auch wenn wir auf der Rückreise nicht alle nebeneinander sitzen konnten. Der Bus war bis auf den letzten Platz gefüllt.

 

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Deborah Lacourrège (@mamarocks_ch)

Reisevorbereitungen für den Europa-Park & Rulantica

Bitte die ID nicht vergessen – gerade die Busse werden aktuell an der Grenze angehalten und zT auch kontrolliert. Wenn ihr mit Neffen, Nichten und Patenkinder unterwegs seid, denkt auch an eine Reisevollmacht. Sicher ist sicher. Vorlagen gibt es zB hier beim TCS.

Bucht die Eintritts-Tickets online – das spart Zeit an der Kasse und ist erst noch etwas günstiger. Es lohnt sich auch die Europa-Park & Rulantica App herunterzuladen. So habt ihr immer eine Karte zur Hand, seht aktuelle Events und habt die Wartezeiten im Blick.

A propos Wartezeiten: Früh da sein lohnt sich. Gerade in Rulantica sind leider nach kurzer Zeit alle Liegen belegt.

Ansonsten einfach an die üblichen Reisevorbereitungen denken je nach Wetter. Wir empfehlen entweder offene Schuhe oder dann wirklich wasserfeste Wanderschuhe. Nass werdet ihr so oder so, denkt an Wechselkleidung. Die Wartezeiten an den Essensstständen und Restaurants können zum Teil länger sein, also sicher auch ein Picknick mitnehmen, Wasserflaschen kann man auf den Toiletten auffüllen.

Da die Distanzen lang sind, ist ein Bollerwagen oder ein Kinderwagen für kleinere Kinder auch eine gute Wahl. Nehmt genügend Geld mit – der Park ist teuer. Wir konnten fast überall mit Kreditkarte bezahlen, aber in Deutschland ist es definitiv ratsam immer auch genügend Cash dabeizuhaben.

In Rulantica wird alles mit einem Armband abgerechnet, ihr bezahlt dann am Schluss beim Ausgang – hier ist Kartenzahlung kein Problem.

Was ihr wissen müsst, wenn ihr im Europapark & Rulantica seid

Es kann sich lohnen gegen den Strom zu schwimmen, und nicht einfach der Masse nachzulaufen. So findet ihr evtl Ecken mit weniger Leuten. Aber generell sollte man sich nicht zu viel Druck aufsetzen. Ein Tag im Park reicht eh nicht um alles zu sehen, also stresst euch nicht. Wenn ihr eine Bahn unbedingt sehen möchtet, dann plant den Besuch am besten gleich zu Beginn ein, schaut aber auf der App auch auf die aktuelle Wartezeit. Für kleine Kinder ist der Bereich „Irland“ für uns die erste Wahl.

Virtual Line & Baby Switch im Europapark

A propos Wartezeiten. Es gibt über die App die Möglichkeit bei gewissen Attraktionen im Park in der Virtual Line anzustehen. Ihr meldet euch also für eine bestimmte Zeit an und begebt euch zur besagten Zeit zum Treffpunkt, der den grössten Teil der Warteschlange einfach überspringt.

Und was ist, wenn euer Kind noch zu klein ist um bei einer bestimmten Bahn mitzufahren? Ihr könnt die Bahn getrennt fahren. Ein Elternteil fährt zuerst und fragt das Personal nach dem „Baby-Switch“. Ihr bekommt dann einen Baby-Switch-Pass, damit euer Partner ohne Wartezeit fahren kann. So muss euer Kind nie alleine warten und ihr könnt alles geniessen.  Das geht bei allen Attraktionen, die ihr nicht zusammen mit eurem Kind fahren könnt. Virtual Line und Baby Switch kann man clever kombinieren und so viel Zeit sparen.

Rulantica – modern, warm und voll

Rulantica ist topmodern gigantisch gross. Es gibt an jeder Ecke etwas zu entdecken, alles ist liebevoll gestaltet und ihr findet überall kleine und grosse Geschichten rund um Snorri den Oktopus. Nehmt aber Badeschuhe mit, die Böden sind zum Teil sehr rutschig. Bademäntel und T-Shirts braucht ihr aber grundsätzlich nicht. Die Innentemperatur ist sehr hoch, da friert niemand.

Die Liegen sind wie gesagt schnell belegt, das kann mühsam sein. Am Mittag sind die Wartezeiten in den Restaurants hoch, also auch hier besser etwas früher oder später essen und in der Mittagszeit beliebte Bahnen nutzen.


Es kann frustrierend sein, wenn ihr 45 Minuten für eine Bahn ansteht, die dann in weniger als 30 Sekunden fertig gerutscht ist. Also überlegt euch gut, ob ihr euch das wirklich antun möchtet. Gerade mit kleineren Kindern gibt es viele schöne Bereiche, die nicht ganz so voll sind.

Im Europa-Park Ressort übernachten und früher starten

Wir haben übrigens in einem offiziellen Europa-Park Hotel übernachtet. Das lohnt sich. Hotelgäste dürfen schon früher in den Park oder ins Rulantica. Im Sommer dürft ihr 30 Minuten früher in den Park, im Winter sogar eine Stunde vor allen anderen Gästen. Zudem gibt es einen exklusiven VIP Eingang direkt bei den Hotels. Es lohnt sich.

Ins Rulantica dürft ihr eine halbe Stunde vor allen anderen. Genügend Zeit um sich eine Liege zu reservieren…

Habt ihr noch weitere Tipps? Lasst es uns in den Kommentaren wissen.

You may also like

Leave a Comment

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Daten durch diese Website einverstanden.