Browsing Category

Mamas Gedanken

Und jeden Tag ein neues Türchen…

Heute beginnt offiziell mein Lieblingsmonat des Jahres. Naja, fast. Eigentlich mag ich den Sommer lieber. Aber heute beginnt definitiv mein Lieblingsmonat der kalten Jahreszeit. Während der Papa von Klein C. eher zur Fraktion Weihnachts-Grinch gehört, liebe ich die Vorweihnachtszeit. Inklusive Guetzli backen, Glühwein trinken und Geschenke einkaufen. Und natürlich jeden Tag ein neues Türchen aufmachen.

Weshalb ich als Mama arbeiten will

Manchmal sitze ich am Morgen im Zug und frage mich, weshalb ich mir das eigentlich alles antue. Meine Tage sind lang: Ich verlasse das Haus um 7:15 Uhr und bin um 18:45 Uhr wieder daheim. Lebe in Zürich, aber arbeite in einer anderen Schweizer Grossstadt. Pendle zusätzlich zur Arbeitszeit 2,5 Stunden täglich. Und das drei

Eine ehrliche Diskussion über das Familienbett

Zum Glück ging ich das Abenteuer Mutterschaft ganz blauäugig an. Als mich meine Schwiegermutter vor der Geburt fragte, nach welchem Erziehungskonzept ich denn vorzugehen gedenke, schaute ich sie nur verwirrt an. Meiner Meinung nach brauchte es kein Konzept, sondern bloss ganz viel Liebe. Den Rest würde die Natur, aka Mutterinstinkt, schon für mich regeln. Recht

Weshalb wir Eltern Superhelden sind

Familienshooting Corinne Cholet

Klein C. ist krank. Mal wieder. Dieses Mal sind es die Spitzenblattern, respektive die Windpocken. Sie gingen in der Kita rum. Wir hofften zwar, dass sie gesund bleiben würde. Insgeheim war uns aber klar, dass unsere Tochter mit elf Monaten ihre erste Kinderkrankheit bekommen würde. Kinderkrankheiten bis zum erbrechen… Windpocken sind hochinfektiös, breiten sich über

Kindererziehung in Patchwork-Familien

Klein C. hat eine grosse Familie. Zwei Urgrossmütter, zwei Tanten, einen Onkel, diverse Grosstanten, Grossonkel und Coucousins sind alle wahnsinnig darauf erpicht, mit unserer Tochter ein wenig Zeit zu verbringen. Und drei Grossmütter und drei Grossväter. Wie das funktioniert? Wir sind wohl ein Paradebeispiel punkto Patchwork-Familie. Weder die Eltern meines Mannes, noch meine Eltern sind