Browsing Category

Home

Krankheiten mit einem Nasenspray vorbeugen?

Ein Nasenspray um Krankheiten zu verhindern. Zu schön um wahr zu sein, oder? Das dachte ich mir zumindest, als ich von ProSens erfuhr. Wer diesen Blog einigermassen regelmässig verfolgt, weiss, dass wir alle dauerkrank sind. Und mit alle meine ich alle. Nicht nur die Kinder. Ich kann mich im letzten Winter zumindest nicht daran erinnern,

Ein Brief an meine kinderlose Freundin

Mitte 30 hat sich die Welt scheinbar in zwei Lager aufgeteilt: Diejenigen mit Kindern und diejenigen ohne. Viele Freundschaften sind an diesen unterschiedlichen Lebensentwürfen gescheitert, dafür haben sich neue gebildet. Und einige, ganz wenige, sind  seit Jahrzehnten erhalten geblieben. Wir sehen uns vielleicht nicht mehr so oft wie früher. Wenn wir uns aber wiedersehen ist

Ein kleines Lebenszeichen…

Ja, es gibt mich noch. Aber ja, die Weihnachtspause dauerte  länger als geplant. Kurz nach Weihnachten wurde Mama krank, im neuen Jahr dann die Kinder. Natürlich beide aufs Mal. Bei C. vermuteten wir zunächst einen leichten Verlauf, bis sie vor Ohrenschmerzen weinte. Mittelohrenentzündung, Antibiotikum. Der Babybruder machte wie immer einen schweren Krankheitsverlauf durch. 5 Tage

Im Winter in den Zoo Zürich

Im Winter in den Zoo? Bei dem Wetter? Das ist doch viel zu kalt und ungemütlich! Das habt ihr euch sicher auch schon gedacht. Aber fragt doch mal eure Kinder? Klein C. und der Babybruder würden bei jedem Wetter in den Zoo. Flamingo, luschtigs Läbe – auch im Winter Die Fixpunkte sind klar. Zuerst geht

Unsere liebsten Weihnachtsgeschenke

Bald ist Weihnachten. Wir freuen uns jetzt schon darauf, Zeit mit unseren Liebsten zu verbringen. Für unsere Kinder sind aber ehrlicherweise auch die Geschenke ein nicht ganz unwichtiger Bestandteil der Festtage. Der Wunschzettel ist längst ausgefüllt. Ein paar Wünsche wird das Christchindli wohl erfüllen, andere hingegen werden wir wohl gar nicht erst weiterleiten… Für die

Mein Kind – die Vegetarierin

Klein C. ist vier Jahre alt und seit drei Wochen Vegetarierin, aus eigenem Willen. Und das kam: C. ist bekanntlich nicht nur schüchtern, sie war auch schon immer eine sehr sensible und empathische Person. Ernste Themen beschäftigen sie. Und zwar sehr lange. Ich weiss nicht, wieviele Stunden ich bereits mit ihre über die Klimaerwärmung gesprochen