Browsing Category

Home

Weshalb meine Kinder essen dürfen, wann sie wollen

Ein Facebook-Post hatte vor kurzem wieder mal für einen – nein, dieses Mal möchte ich es nicht nett ausdrücken – Shitstorm gesorgt. Ich werde nie verstehen, weshalb Mütter statt sich gegenseitig zu kritisieren einfach unterstützen können. Trotzdem möchte ich euch erzählen, weshalb ich meine Kinder essen lasse, wann sie wollen. Denn die Kinder ihren Bedürfnissen

Stokke Beat – der Papa und sein Kinderwagen auf Tour im Industriequartier

Wir dürfen den neuen Stokke Beat Kinderwagen ausprobieren. Genauer gesagt: der Papa. Er wird den Wagen in den nächsten Wochen und Monaten auf Herz und Nieren testen und euch kinderwagentaugliche Ecken der Stadt Zürich zeigen. In absehbarer Zeit wird unsere Kinderwagenzeit wohl zu Ende gehen. Dies ist einerseits schön, anderseits auch etwas traurig. Der Stokke

Jooseph’s – faire Kinderkleidung aus Zürich

Ich liebe Kinderkleidung. Zumindest hübsche Kinderkleidung – denn was man teilweise in den Läden findet, lässt mich für einen kurzen Moment in eine Schockstarre verfallen. Beim Kauf von Kinderkleidung habe ich mehrere Strategien, meine wichtigsten Kriterien sind Nachhaltigkeit und Tragekomfort. Hosen, zum Beispiel, kann ich für meine schmalen Kinder nur bei gewissen französischen Marken kaufen.

„Mamamamamamamamaaaaaa!“

„Es wird dich nie jemand so lieben, wie unser Sohn dich liebt“, sagte mein Mann kurz nach der Geburt des Babybruders. Zuerst verstand ich es als Affront. Sollte das etwa heissen, dass unsere Tochter mich nicht liebte? Und überhaupt, was war mit meinem Ehemann? Fast zwei Jahre später muss ich eingestehen, dass er recht hatte.

Der kleine Stern – eine interaktive Adventsgeschichte

Nach dem Geburtstag ist vor Weihnachten, findet zumindest Klein C. Täglich lesen wir ihr Weihnachtsbücher vor und sie sammelt schon eifrig Geschenkideen für Christkind. Es ist auch schon ganz klar, welche Adventskalender sie sich wünscht: Einer mit Hundebildern, einer mit Geschenken ihres Gottis und die Adventsgeschichte des kleinen Sterns. Letztes Jahr durften wir den kleinen

Kind, sprich endlich!

„Wawa, wawa“, kreischt er vor Entzücken und zeigt auf die Autos, die an uns vorbeifahren. Ja, der Babybruder spricht. Aber nein, leider nicht sehr gut. Ganz besonders fällt es mir auf, wenn ich ihn neben anderen Zweijährigen sehe, die schon fleissig Zweiwortsätze machen oder die Wörter zumindest so klar aussprechen, dass auch Aussenstehende sie verstehen.

Rezept: Müesliriegel mit Fruchtmus

Da ich sehr oft mit den Kindern unterwegs bin und bekannterweise jeweils so viele Snacks einpacke, dass mindestens fünf Kinder davon satt werden, habe ich nach einem Snack gesucht, den ich selber machen kann. Die Getreideguetzli einer bekannten Marke werden von meinen Kindern verschmäht, Maispops sättigen nicht genügend und Bananen mag nicht nicht mehr als