Browsing Category

Mamas Gedanken

Ein Brief an meine kinderlose Freundin

Mitte 30 hat sich die Welt scheinbar in zwei Lager aufgeteilt: Diejenigen mit Kindern und diejenigen ohne. Viele Freundschaften sind an diesen unterschiedlichen Lebensentwürfen gescheitert, dafür haben sich neue gebildet. Und einige, ganz wenige, sind  seit Jahrzehnten erhalten geblieben. Wir sehen uns vielleicht nicht mehr so oft wie früher. Wenn wir uns aber wiedersehen ist

Ein kleines Lebenszeichen…

Ja, es gibt mich noch. Aber ja, die Weihnachtspause dauerte  länger als geplant. Kurz nach Weihnachten wurde Mama krank, im neuen Jahr dann die Kinder. Natürlich beide aufs Mal. Bei C. vermuteten wir zunächst einen leichten Verlauf, bis sie vor Ohrenschmerzen weinte. Mittelohrenentzündung, Antibiotikum. Der Babybruder machte wie immer einen schweren Krankheitsverlauf durch. 5 Tage

2019 – es war nicht schön mit dir

2019 – es ist mein Ernst: Ich bin nicht traurig, wenn wir miteinander abgeschlossen haben. Auch wenn du uns in diesem Jahr eine wichtige Lektion erteilt hast: Nämlich, dass Gesundheit das allerwichtigste Gut ist. Nur allzu oft nehmen wir als junge Menschen diese für selbstverständlich. Ist sie aber leider nicht, wie wir schmerzhaft lernen mussten.

Ein Plädoyer für Samichlaus, Christkind und Co.

Ich bewege mich ja sehr gerne in meiner alternativen Attachment-Parenting-Monetessori-Unerzogen-Barfusschuh-Trage-Wasauchimmer-Blase. Ich tausche mich gerne mit gleichgesinnten Müttern aus und bin immer wieder bereit, zum Wohl der Kinder und der ganzen Familie, Alterhergebrachtes zu hinterfragen. Letzte Woche war natürlich mal wieder das Thema „Samichlaus“ (respektive Nikolaus für mein Leserinnen aus Deutschland und Österreich) aktuell. Da wird

Mein Kind – die Vegetarierin

Klein C. ist vier Jahre alt und seit drei Wochen Vegetarierin, aus eigenem Willen. Und das kam: C. ist bekanntlich nicht nur schüchtern, sie war auch schon immer eine sehr sensible und empathische Person. Ernste Themen beschäftigen sie. Und zwar sehr lange. Ich weiss nicht, wieviele Stunden ich bereits mit ihre über die Klimaerwärmung gesprochen

Mein Kind WILL NICHT!

Mein Kind, sprich die Vierjährige, hat immer mal wieder ganz tolle Ideen. Sie will ins Ballett, in den Schwimmkurs, Klavier lernen, Märlitram fahren oder mit der Grossmutter Schlittschuhe kaufen gehen. Keine grosse Sache, denkt man als erwachsene Person. Und freut sich darüber, dass sich das Kind selbst fördern will, neue Interessen entdeckt und langsam aber

Weshalb meine Kinder essen dürfen, wann sie wollen

Ein Facebook-Post hatte vor kurzem wieder mal für einen – nein, dieses Mal möchte ich es nicht nett ausdrücken – Shitstorm gesorgt. Ich werde nie verstehen, weshalb Mütter statt sich gegenseitig zu kritisieren einfach unterstützen können. Trotzdem möchte ich euch erzählen, weshalb ich meine Kinder essen lasse, wann sie wollen. Denn die Kinder ihren Bedürfnissen

„Mamamamamamamamaaaaaa!“

„Es wird dich nie jemand so lieben, wie unser Sohn dich liebt“, sagte mein Mann kurz nach der Geburt des Babybruders. Zuerst verstand ich es als Affront. Sollte das etwa heissen, dass unsere Tochter mich nicht liebte? Und überhaupt, was war mit meinem Ehemann? Fast zwei Jahre später muss ich eingestehen, dass er recht hatte.