Rezept: Mein perfekter Sonntagszopf

Wer mir auf Instagram folgt, weiss dass ich sehr gerne backe. Am liebsten Brot – da darf es auch mal aufwendiger sein. Aber dieser Zopf ist es nicht – versprochen. Auch wer sonst alles mögliche zu tun hat, wird Zeit für diesen Sonntagszopf finden, denn die wichtigste Arbeit übernimmt die Zeit. Und so wird er wunderbar aromatisch, fluffig, ja sogar leicht wattig in der Konsistenz. Brot, das sogar meine Kinder essen. Denn die sind wahnsinnig wählerisch, wenn es um andere Kohlehydrate als Pasta geht. Aber genug geschwärmt, hier nun das Rezept.

Einfacher Sonntagszopf mit wenig Hefe

Zutaten

  • 450 g Weissmehl
  • 50 g Dinkelmehl
  • 70 g Butter, weich, in Stücken
  • 1.5 dl Milch
  • 1.5 dl Hafermilch
  • 10 – 12 g Salz
  • 2 g Hefe

Zubereitung

Am Vorabend alle Zutaten mischen und ca. 10 Min. auf der kleinsten Stufe mit der Küchenmaschine kneten. Zugedeckt über Nacht gehen lassen.

Am nächsten Morgen den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Zopf formen, ca. 30 Min. ruhen lassen (dann verreisst es ihn weniger). Bevor er in den Ofen geht je nach Geschmack mit einem Ei bepinseln. 35 Min. backen, auskühlen lassen, essen.

 

Weitere Back-Inspirationen findet ihr übrigens auch immer wieder auf Instagram.

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Deborah – mom of 2 (@mamarocks.ch) on

Deborah

LEAVE A COMMENT

RELATED POSTS